. .
Home Sitepmap
Torumer_Strasse.jpg

Praxis-Beispiele > Energetische Stadtsanierung > Emden – Port Arthur / Transvaal


Emden Port Arthur / Transvaal:
Musterhaus

 

Quartierssteckbrief

Einwohner:                           5.900
Größe:                                  125 ha
dominierender Bautyp:         Einfamilien- und Reihenhäuser
dominierendes Baujahr:       1950er bis 1960er Jahre
Konzept:                               02.2012-12.2013
Sanierungsmanagement:     03.2014-02.2017
 
 

Projektbeschreibung

Bereits während der Konzeptentwicklung wurde im Quartier Port Arthur / Transvaal der Kontakt zu Ansprechpartnern und Multiplikatoren vor Ort gesucht. Durch Quartiers- und Bewohnerversammlungen wurden insbesondere Bürger, Handwerker und die städtische Wohnungsbaugesellschaft GEWOBA frühzeitig eingebunden. Eine permanente lokale Anlaufstelle im Quartier wird voraussichtlich im April 2015 eröffnet werden. Das Sanierungsbüro liegt in einem Reihenaus aus den 1890er Jahren mitten im Quartier.

Das Gebäude ist im Besitz der GEWOBA und sollte eigentlich verkauft werden. Man entschied sich im Rahmen des Sanierungskonzeptes aber, das Gebäude energetisch zu sanieren. Neue Fenster und eine neue Haustür mit Wärmeschutzverglasung wurden eingesetzt, das Dach und die Außenwände gedämmt und eine neue Brennwertheizung eingebaut.

Das Gebäude soll als Anschauungsobjekt dienen. Bei der Innendämmung der Backsteinfassade wurden beispielsweise exemplarisch verschiedene Materialien verwendet, die durch ein Sichtfenster in der Wand eingesehen werden können.

 

Der Stadtteil Port Arthur / Transvaal hat nicht nur städtebaulichen Aufwertungsbedarf, sondern ist auch durch eine besondere Sozialstruktur geprägt (SGB-II-Quote 21 %). Das Sanierungsbüro wurde daher bewusst nicht als Leuchtturmprojekt ausgestaltet, sondern erfüllt die Funktion eines Musterhauses. Dabei wurde darauf geachtet, dass Materialien und Bauteile eingesetzt wurden, die auf die Gebäude im Quartier übertragbar und für die Eigentümer finanzierbar sind. Neben seiner Funktion als Musterhaus wird das Sanierungsbüro auch für regelmäßige Informationsveranstaltungen und als Kontaktpunkt zu lokalen Handwerkern, Energieberatern etc. genutzt werden.

 

Durch das Sanierungsmanagement werden sowohl Eigentümer/-innen als auch Mieter/-innen im Quartier angesprochen. Neben den Mitarbeitern des Sanierungsmanagements Herrn Manke und Herrn Grieme soll außerdem ein Mitarbeiter der Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V. regelmäßig im Sanierungsbüro anzutreffen sein. Es ist außerdem angedacht, dass ein Sanierungsmanagement das Gebäude nutzen kann, wenn Port Arthur / Transvaal auch ein Sanierungsgebiet im Rahmen der Städtebauförderung „Soziale Stadt“ wird.

 

Links
 
Kontakt zur Energetischen Stadtsanierung in Emden – Port Arthur/Transvaal
Jann Gerdes
Stadt Emden, Fachdienst Umwelt, Klimaschutzmanagement
Ringstraße 38 b
26721 Emden
04921/87-1505
jann.gerdes@emden.de


Sanierungsbüro
Torumer Straße 4
26723 Emden
04921/8011-050
 
Ralf Manke
Sanierungsberater
04921/8011-050
R.Manke@energiesanierung-pat.de
 
Bernhard Grieme
Sanierungsberater Technik
04921/8011-257
B.Grieme@energiesanierung-pat.de

Durch einen Klick auf die Abbildungen erhalten Sie einen größeren Bildausschnitt.
 
Home
Sitemap
Hilfe
Seite empfehlen
Seite drucken